Menu

Zur "Immobilien-Welt" geht es hier entlang...


Einbruchschutz

Da die Zahl der Einbrüche und Einbruchsversuche deutschlandweit ständig steigt, machen sich Mieter und Eigentümer zunehmend Gedanken um den passenden Einbruchschutz für Haus und Wohnung. Während die meisten Menschen der Meinung sind, dass Einbrüche meist nachts oder in der Dunkelheit verübt werden, besitzt die Polizei andere Erfahrungen. Viele Einbruchsversuche ereignen sich am hellichten Tag, wenn die Anwohner außer Haus sind. Vielfach haben sich die Täter ihre Opfer vorher ausgeguckt und beobachtet. 

Manche Menschen wissen nicht, dass der Schlüsseldienst für den Bereich Sicherheitstechnik der beste Ansprechpartner ist. Schlüsseldienste, wie beispielsweise Schlüsseldienst MT, sind nicht nur für Türöffnungen zuständig, sondern verfügen auch über die notwendige Fachkenntnis und das technische Know-How rund um das Thema Einbruchschutz. 

Schon mit einfachen Maßnahmen, wie der effizienten Sicherung von Türen und Fenstern kann Einbruchsversuchen wirkungsvoll begegnet werden. Bei versuchten Einbrüchen spielt der Zeitfaktor eine wichtige Rolle. Einbrechern steht nur eine kurze Zeit zur Verfügung, um das Objekt unerkannt zu erreichen und wieder zu verlassen. Türen, die mit speziellen Sicherheitsschlössern gesichert sind, schrecken Einbrecher ab, da ein Öffnen dieser Schlösser zu viel Zeit in Anspruch nimmt. Auch Alarmanlagen, die gut sichtbar positioniert werden, haben bereits manchen Einbruchsversuch vereitelt. Potentielle Täter erkennen, dass dieses Objekt gesichert und lassen von einem Einbruch ab.

Wie finden Verbraucher den passenden Schutz für ihre Wohnräume. Zur Sicherung vor unbefugtem Zugriff steht eine ganze Bandbreite unterschiedlicher Produkte zur Verfügung, die vom Panzerriegel bis zur Video-Überwachungskamera reicht. Schlüsseldienste und Hersteller von Sicherheitsanlagen beraten die Verbraucher und entwickeln gemeinsam mit ihren Kunden ein individuelles Sicherheitskonzept. Bei einem Rundgang durch die Räumlichkeiten der Verbraucher machen sich die Mitarbeiter eines Schlüsseldiensts ein Bild von der Situation vor Ort, bevor sie ein Sicherheitskonzept entwerfen, in das die bereits vorhandenen Sicherheitsinstallationen ebenfalls mit aufgenommen werden.

Vieles können Eigentümer und Mieter selbst tun, um die Sicherheit ihrer Räumlichkeiten zu erhöhen. Eingangstüren können mit einem Türzusatzschloss leicht vor dem Aufhebeln geschützt werden. Auch sollten Ersatzwohnungsschlüssel niemals unter der Fussmatte oder in Reichweite der Eingangstür aufbewahrt werden. Zusätzliche Wohnungsschlüssel sollten lieber einer Person des Vertrauens zur Aufbewahrung anvertraut werden. Beim Verlassen des Hauses oder der Wohnung sollte darauf geachtet werden, dass Türen und Fenster grundsätzlich verschlossen werden. Ein gekipptes Fenster oder eine halboffene Balkontür stellt eine willkommene Möglichkeit für potentielle Einbrecher dar. 

Auch Terrassen- und Kellertüren müssen entsprechend gesichert werden. Sie spielen beim Zugang zu einem Haus eine besonders wichtige Rolle, denn sie sind einfach erreichbar. Durch die fachgerechte Installation eines Panzerriegels wird die Tür in ihrer ganzen Breite vor unerlaubten Zugriffen geschützt. Wer in einem Altbau wohnt, kann Doppelflügeltüren mit einem speziell hierfür angefertigten Tür-Stangenschloss vor dem Aufhebeln bewahren.  Zur effektiven Sicherheitstechnik zählen auch technisch hochwertig ausgerüstete Video- und Alarmanlagen sowie elektronische Schließsysteme. Herstellerfirmen und Schlüsseldienste beraten die Verbraucher, ob der Einbau einer solchen Anlage für das jeweilige Objekt geeignet ist. In Geschäftsräumen werden mithilfe moderner Schließanlagen individuelle Zugangsberechtigungen festgelegt, die je nach Bedarf und entsprechend den Vorstellungen der Geschäftsführung jederzeit geändert oder angepasst werden können.

über mich

Zur "Immobilien-Welt" geht es hier entlang...

Hallo und sehr herzlich willkommen auf meinem Blog 'rund um das Thema Immobilien! Dabei handelt es sich um einen Bereich, der alle Menschen betrifft: denn schließlich wohnen wir ja alle "irgendwie und irgendwo"! Sei es in einer kleinen (Ein-Zimmer-)Wohnung, in einem gemieteten (Reihen-) Häuschen oder im stattlichen Eigenheim - in jedem dieser Fälle kommt der Begriff "Immobilie" ins Spiel! Und das Thema ist sehr viel spannender, als man zuerst vielleicht vermuten würde - glaubt mir! Es ist geradezu faszinierend, sich "kopfüber" in die "Real-Estate-Welt" zu stürzen und sich vertraut zu machen mit Fragen wie: "Welche Lage ist die beste?" oder " Wie hoch ist der Mietpreis pro Quadratmeter?". Und sich dabei an den tollen Bildern zu erfreuen und sich - schon heute - in seine Wunsch-Immobilien "hinein zu träumen"!

Schlagwörter

letzte Posts

Wohnungen: So begehrt wie nie
10 Oktober 2017

Die Zahlen sprechen für sich: Noch nie war die Woh

Der Lageplan im Alltag
11 Juli 2017

Eine kurze Übersicht über die Begriffsherkunft Der

Einbruchschutz
12 April 2017

Da die Zahl der Einbrüche und Einbruchsversuche de

Büroräume mieten
28 Februar 2017

Büroräume mieten Um passende Büroräume zu mieten,